Ein Buch ragt aus dem Bildschirm eines Laptops.
Home - Blog - Steuern - Das UVA-Formular im Detail – ab Kennzahl 022

Das UVA-Formular im Detail - ab Kennzahl 022

9. November 2010 von Martina J.

Im letzten Blog-Artikel vom 8. Oktober 2010 habe ich den ersten Teil des U 30-Formulars genau erläutert – was hinter den jeweiligen Kennzahlen steckt, was eingetragen werden muss und welche Besonderheiten dabei zu beachten sind. Heute setze ich bei der Aufteilung der Bemessungsgrundlage auf die einzelnen Steuersätze fort.

 

Aus allen Eingaben bis zur Kennzahl 020 errechnet sich in der Umsatzsteuervoranmeldung die „Gesamtbetrag Summe“. Dieser Gesamtbetrag ist die Bemessungsgrundlage der steuerpflichtigen Leistungen, sonstigen Leistungen und des Eigenverbrauches inklusive steuerpflichtiger Anzahlungen.

Davon sind zu versteuern mit:

In den nachfolgenden Kennzahlen ist nun der Gesamtbetrag der Bemessungsgrundlage nach Steuersätzen unterteilt anzuführen. Die Summe der Bemessungsgrundlage dieser Kennzahlen muss wiederum den Gesamtbetrag der Bemessungsgrundlage ergeben.

 

Kennzahl 022

Hier sind die Bemessungsgrundlage und die Umsatzsteuer aller Umsätze einzutragen, die mit dem Normalsteuersatz von 20 % in der jeweiligen Periode erfasst wurden.

Kennzahl 029

In Kennzahl 029 werden die 10 %-Umsätze eingetragen.

Kennzahl 025

In der Kennzahl 025 sind die Bemessungsgrundlage und die Umsatzsteuer aus den Umsätzen für Lieferungen und Eigenverbrauch von Wein bei eigener Weinerzeugung zu erfassen.

Kennzahl 037

Unternehmer aus den Gebieten Jungholz und Mittelberg haben für Umsätze 19 % Umsatzsteuer abzuführen, da diese Gebiete zollrechtlich Deutschland zuzurechnen sind und damit deutsche Umsatzsteuersätze gelten.

Kennzahl 052 und Kennzahl 038

Diese Kennzahlen betreffen nur die nicht buchführungspflichtigen Land- und Forstwirte, die sich nicht für eine Regelbesteuerung entschieden haben. Pauschalierte Land- und Forstwirte führen keine Umsatzsteuer an das Finanzamt ab und haben auch keine Möglichkeit, sich die Vorsteuer rückerstatten zu lassen.

Aber Achtung!

Umsatzsteuer ist hier in Form einer Zusatzsteuer in Höhe von 10 % für den Verkauf an Privatpersonen von Wein in Buschenschanken oder den allgemeinen Verkauf von Wein, welcher aus zugekauften Trauben hergestellt wird (sowie in einigen Fällen für den Verkauf sonstiger Getränke), an das Finanzamt abzuführen. Dies ist in Kennzahl 052 zu erfassen.

Eine 8 %ige Zusatzsteuer ist dann abzuführen, wenn die oben genannten Umsätze an Unternehmer erfolgen und sind in diesem Fall in Kennzahl 038 einzutragen.

Fortsetzung folgt …

… lesen Sie dazu mehr in unserem nächsten Blog „Weiters zu versteuern“ ab Kennzahl 057.

0 0

15. Juni 2018 von Nina L.

Erste Schritte in ProSaldo.net

mehr lesen

14. Juni 2018 von Nina L.

5 Gründe, die für eine österreichische Buchhaltungssoftware sprechen

mehr lesen

,

6. Juni 2018 von Nina L.

U30-Übermittlung per Webservice in ProSaldo.net

mehr lesen

,

11. Mai 2018 von Nina L.

Webservice-Benutzer für FinanzOnline anlegen

mehr lesen

Das sagen die Anwender:

Elisabeth Maurer
Büro2go find ich eine geniale Idee von der Erste Bank. Gerade für mich als Selbstständigen ist so ein Tool eine tolle Arbeitserleichterung, wenn ich bei Kunden Vor-Ort bin!
Ing. Mag. Markus Mandl, PC EDV Dienstleistungen Mandl
Meine Lieblingsfunktion? Die Umsatzsteuer-Voranmeldung! Da klick ich drauf, es kommt fix und fertig. Das finde ich faszinierend!
Elisabeth Maurer, VedaVital