HomeBlogTippsSteigende Energiekosten: Was können Unternehmen tun?

Steigende Energiekosten: Was können Unternehmen tun?

Was sind die Gründe für den Anstieg der Energiekosten? Welche Auswirkungen sind die Folge? Lies mehr über die Möglichkeiten, mit denen Unternehmen Energiekosten senken können.


Schon seit September 2021 steigen die Energiepreise stark an, was gerade Unternehmen häufig zu schaffen macht. Doch was sind die Gründe für diesen rasanten Anstieg? Welche Auswirkungen sind die Folge? Und wie sollen Unternehmen am besten reagieren? Diese Fragen wollen wir in diesem Blogartikel beantworten, um dir und deinem Unternehmen helfen zu können.

Inhaltsverzeichnis

  1. Weshalb steigen die Energiekosten?
  2. Negative Auswirkungen
  3. Was können Unternehmen tun?
  4. Fördermöglichkeiten
  5. Digitalisierung als Hilfe beim Energiesparen
  6. Wie geht es mit den Energiepreisen weiter?

Weshalb steigen die Energiekosten?

Es spielen hierbei mehrere Faktoren zusammen. Die Nachfrage nach Rohstoffen und Energie wurde nach dem Pandemiejahr 2020 immer größer. Dies hat die Preise, vor allem von Erdgas und Kohle, sehr stark in die Höhe getrieben. Die Sorge vor einer Einstellung der Energielieferungen aus Russland hat einen hinzukommenden Anstieg der Preise zur Folge.

Negative Auswirkungen

Die enorme Erhöhung der Preise hat unangenehme Folgen für Unternehmen, vor allem, wenn die Kosten nicht an die Kunden weitergegeben werden können. Dies bringt negative Auswirkungen auf die Investitionen im Kerngeschäft mit sich. Ebenfalls wird die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen und der Klimaschutz belastet.  

Was können Unternehmen tun?

Unternehmen müssen nun umso dringender auf Maßnahmen zurückgreifen, welche die Energiekosten minimieren:

Kurzfristig umzusetzende Maßnahmen, um die Energiekosten zu senken

Hier einige Maßnahmen, die kurzfristig helfen:

Langfristig umzusetzende Maßnahmen, um die Energiekosten zu senken

Prüfe zudem, ob die Preissteigerungen an die Kunden weitergegeben werden können. Hierbei ist es sehr wichtig, die Kunden im Vorfeld zu informieren und um Verständnis zu bitten. Ein kommentarloses Erhöhen der Kosten kann unangenehme Folgen haben und schädigt die Kundenbindung.

Fördermöglichkeiten

Es werden für alle Unternehmen Förderungsmittel für die Umsetzung von Energiesparmaßnahmen zur Verfügung gestellt. Ebenfalls gefördert wird eine Energieberatung, welche oft sinnvoll ist, bevor man diverse Maßnahmen umsetzt. Informiere dich, welche Fördermöglichkeiten du mit deinem Unternehmen hast, um die dir zustehende Unterstützung zu erhalten!

Digitalisierung als Hilfe beim Energiesparen

Es ist für ein Unternehmen von großer Relevanz, eine verlässliche Energieversorgung zu besitzen. Um immer die jeweils benötigte Energie zur Verfügung zu haben, muss vorerst Transparenz geschaffen werden. Eine Steigerung der Energieeffizienz ist nur dann möglich, wenn ein fundierte Datenbasis vorliegt, mit welcher hervorgeht, wie viel und wofür die Energie innerhalb eines Unternehmens verwendet wird. Hierbei spielt die Digitalisierung des Energiemanagements eine wesentliche Rolle, weil sie in der Lage ist, genau diese Daten zu liefern.

Wie geht es mit den Energiepreisen weiter?

Eine genaue Einschätzung, wie sich die Preise weiterentwickeln, ist kaum möglich. Für das kommende Jahr wird allerdings weiterhin ein hohes Preisniveau von deutlich über 250 EUR/MWh erwartet. Eine Entspannung zeigt sich voraussichtlich erst für das 1. Quartal 2023.

Zusammenfassung

Die aktuellen Preise für Strom und Gas bringen viele Probleme mit sich. Daher ist es wichtig, dass Unternehmen jetzt aktiv werden, um die Energiekosten in ihrem Unternehmen so gut es geht zu minimieren. Hierbei kann auch auf Fördermöglichkeiten zurückgegriffen werden. Ein Appell an alle Mitarbeiter, sich energiesparend zu verhalten, ist ebenfalls essenziell.

Quellen:

Steigende Energiepreise setzen Betriebe unter Druck und gefährden Wettbewerbsfähigkeit | Wirtschaftskammer Österreich, 27.01.2022 (ots.at)

Energiesparen: Umweltförderung Kommunalkredit Public Consulting

Wie geht es weiter mit den Strompreisen?: Österreichs Energie

Srdan Piljic

Srdan kennt als Growth Manager die Zielgruppe wie kein anderer. Er weiß, wo EPU und Gründern der Schuh drückt und liefert mit seinen Blogartikeln und Checklisten weiteren hilfreichen Content für Selbstständige.