HomeBlogSelbstständigeUnternehmensgründung – welche Rechtsform ist die richtige?

Unternehmensgründung – welche Rechtsform ist die richtige?

Du bist Neugründer? Gratuliere! Überlege aber rechtzeitig, welche Rechtsform für deine Firma passt. Hier findest du Vor- und Nachteile im Überblick.


In Österreich ist die Anzahl von Neugründungen stark steigend. Jeder möchte sein eigener Chef sein. Was Sie sich schon vorab überlegen sollten, ist, welche Rechtsform die richtige ist oder ob Sie sich doch einen Partner dazu holen. Grundsätzlich gibt es verschiedene Rechtsformen, die man in Betracht ziehen könnte. Bei uns bekommen Sie einen Überblick über die Vor- und Nachteile der einzelnen Rechtsformen.

Einzelunternehmer

Einzelunternehmer ist eine natürliche Person. Dabei handelt es sich um die meist verwendete Rechtsform bei Gründern.

Vorteile/Merkmale:

Nachteile:

Personengesellschaft

Natürlich können Sie sich auch für eine Personengesellschaft entscheiden. Hier unterscheidet man zwischen der offenen Gesellschaft (OG), der Kommanditgesellschaft (KG) und der Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GesbR). Bei allen Personengesellschaften handelt es sich um einen Zusammenschluss von mindestens zwei Gesellschaftern.

Die offene Gesellschaft

Vorteile/Merkmale einer offenen Gesellschaft:

Nachteil einer offenen Gesellschaft:

Bei der Kommanditgesellschaft gibt es mindestens einen unbeschränkt haftenden Gesellschafter (Komplementär) und mindestens einen beschränkt haftenden Gesellschafter (Kommanditisten).

Die Kommanditgesellschaft

Vorteile/Merkmale einer Kommanditgesellschaft:

Nachteil einer Kommanditgesellschaft:

Die Gesellschaft bürgerlichen Rechts

Bei der Gesellschaft bürgerlichen Rechts schließen sich zwei oder mehrerer natürliche Personen oder Gesellschaften zusammen, die ihre Vermögensgegenstände und ihre Arbeitskraft zusammen nützen wollen. Die GesbR hat bestimmte Schwellenwerte, welche nicht überschritten werden dürfen (Umsatz EUR 700.000,- in zwei auf einander folgenden Jahren). Bei Überschreiten dieser Grenze muss sie als OG oder KG ins Firmenbuch eingetragen werden.

Vorteile einer Gesellschaft bürgerlichen Rechts:

Nachteile einer Gesellschaft bürgerlichen Rechts:

Kapitalgesellschaft

Auch ist es möglich, eine Kapitalgesellschaft zu gründen. Hierfür kommen die Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) oder eine gründungsprivilegierte Gesellschaft mit beschränkter Haftung in Frage. Die Gesellschaft ist eine juristische Person mit eigener Rechtspersönlichkeit. Die Gründung einer Aktiengesellschaft wird in diesem Artikel nicht behandelt.

Vorteile einer GmbH:

Nachteile einer GmbH:

Eine abgespeckte Version der GmbH ist die gründungsprivilegierte GmbH.

Vorteil einer gründungsprivilegierten GmbH:

Nachteile einer gründungsprivilegierten GmbH:

Welche ist nun die passende Rechtsform für Ihr Unternehmer?

Eine pauschale Antwort können wir auf diese Frage leider nicht liefern. Die richtige Rechtsform hängt von vielen Faktoren (wie zB Ihrer persönlichen/finanziellen Situation oder auch Ihrer Geschäftsidee) ab. Lassen Sie sich vor der Gründung auf jeden Fall beraten. Egal, ob Sie einen Steuerberater, einer Unternehmensberater oder Angebote der Wirtschaftskammer (zB Gründerservice) zu Rate ziehen: Überlegen Sie sich vorher gut, welche Rechtsform Sie für Ihr Unternehmen wählen – eine Umgründung ist nicht zur zeitaufwendig, sondern auch kostspielig.

Wann muss ich eine doppelte Buchhaltung führen?

Wenn es sich bei deinem Unternehmen um eine Kapitalgesellschaft handelt – also eine GmbH oder eine AG, bist du verpflichtet, eine doppelte Buchhaltung zu führen. Bei anderen Rechtsformen wie Einzelunternehmen, Kommanditgesellschaft (KG) oder Offene Gesellschaft (OG) gilt die Pflicht zur doppelten Buchführung, sobald du gewisse Umsatzgrenzen erreichst bzw. überschreitest:

http://rechtsform.wkoratgeber.at/

https://www.gruenderservice.at/site/gruenderservice/beratung-kontakt/Beratung-und-Kontakt.html

https://www.wko.at/service/wirtschaftsrecht-gewerberecht/Unternehmensgruendung_Wahl_der_Rechtsform.html

https://www.wko.at/Content.Node/Service/Wirtschaftsrecht-und-Gewerberecht/Gesellschaftsrecht/Unternehmensrecht/Unternehmensrecht–Handelsrecht-/Unternehmensgruendung_Wahl_der_Rechtsform.html