Ein Buch ragt aus dem Bildschirm eines Laptops.
Home - Blog - Fakturierung - ProSaldo.net – Kundendaten importieren

ProSaldo.net – Kundendaten importieren

21. Juni 2010 von Martina J.

Anwender von ProSaldo.net können ihre Kundendaten aus einer bereits bestehenden Liste in wenigen Schritten in die Anwendung importieren. Diese Funktion ist besonders praktisch, wenn bereits ein großer Kundenstock vorhanden ist, der andernfalls manuell eingearbeitet werden müsste.  Hier alles Wissenswerte zum Stammdatenimport in ProSaldo.net und die genaue Vorgehensweise.

 Im Bereich "Kunden" finden Sie den Button "Adressen importieren", mit dem Sie den Import starten.

  1. Folgende Felder können in ProSaldo.net importiert werden:

  •  Kundennummer (dieser wird keine Importspalte zugeordnet, sondern wird beim Import gem. Voreinstellung generiert)
  •  Anrede
  •  Titel
  •  Vorname
  •  Nachname 
  • Firmenname
  •  Land (Landeskürzel; wenn kein Eintrag vorhanden ist, wird "Österreich" übernommen)
  •  PLZ
  • Ort
  • Straße
  • UID
  • Telefon1
  • Telefon2
  • Fax 
  • e-mail

 Pflichtfelder:

  •  Anrede 
  •  Bei Anrede "Herr" oder "Frau" ist der Nachname Pflichtfeld, bei Anrede "Firma" ist der Firmenname Pflichtfeld.

  2. Voraussetzungen an die Importdatei:

  •  Die Import-Datei muss im Textformat (txt) mit UTF-8-Codierung sein – wie Sie eine solche Datei erstellen finden Sie in Punkt 3 
  •  Die Import-Datei muss am Ende jedes Datensatzes (auch nach dem letzten Datensatz!) einen Zeilenumbruch beinhalten, jedoch dürfen innerhalb der Datensätze keine Zeilenumbrüche enthalten sein.
  • Die erste Zeile der Import-Datei muss die Spaltenüberschriften enthalten.
  • Die zu importierenden Daten müssen den Felddefinitionen von ProSaldo.net entsprechen.
  • Pflichtfelder müssen befüllt werden.

 3. Wie erstellt man eine txt-Datei im UTF-8 Format?

  • Je nachdem, in welchem Programm Sie Ihre Adressen derzeit gespeichert haben, wählen Sie über das Menü "Speichern unter" den Dateityp "Textdateien (*.txt)" aus.
  • Öffnen Sie die Datei im Windows-Text-Editor (Programme / Zubehör / Editor)
  • Wählen Sie wieder "Speichern unter" mit Dateiformat "Textdateien (*.txt)" und Codierung "UTF-8".

 4.      Vorgehensweise beim Importieren

  •  Menü „Kunden“: Adressen importieren
  • Mit Klick auf den Folder suchen Sie die bereits richtig formatierte Importdatei auf Ihrem Computer.
  • Jedem der angeführten Felder in ProSaldo.net ordnen Sie nun die entsprechende Spaltenbezeichnung Ihrer Importdatei zu. Mit Klick auf den Pfeil erhalten Sie eine Liste Ihrer Spaltenbezeichnungen
  • Klicken Sie auf „importieren“ – alle Datensätze werden nun automatisch in ProSaldo.net übernommen
1 0

15. Juni 2018 von Nina L.

Erste Schritte in ProSaldo.net

mehr lesen

14. Juni 2018 von Nina L.

5 Gründe, die für eine österreichische Buchhaltungssoftware sprechen

mehr lesen

,

6. Juni 2018 von Nina L.

U30-Übermittlung per Webservice in ProSaldo.net

mehr lesen

,

11. Mai 2018 von Nina L.

Webservice-Benutzer für FinanzOnline anlegen

mehr lesen

Das sagen die Anwender:

Stefan Guggemos
ProSaldo.net war von Anfang an selbsterklärend, sodass wir mit wenigen Rückfragen bei unserer Steuerberaterin selbstständig mit dem Programm arbeiten konnten.
Büro2go find ich eine geniale Idee von der Erste Bank. Gerade für mich als Selbstständigen ist so ein Tool eine tolle Arbeitserleichterung, wenn ich bei Kunden Vor-Ort bin!
Ing. Mag. Markus Mandl, PC EDV Dienstleistungen Mandl