Ein Buch ragt aus dem Bildschirm eines Laptops.
Home - Blog - Selbstständige - i2b Businessplan-Wettbewerb 2016 der WKO

i2b Businessplan-Wettbewerb 2016 der WKO

16. September 2016 von Birgit L.

Wer kann mitmachen? Wie funktioniert der Wettbewerb? Was sind meine Vorteile aus der Teilnahme? Alle Infos kompakt zusammengefasst.

 

EUR 150.000,- für die besten Ideen

Noch bis 26. September 2016 läuft die Frist für die diesjährige Teilnahme: Beim größten Businessplan-Wettbewerb Österreichs werden Geld- und Sachpreise in Höhe von EUR 150.000,- ausgeschüttet.

 

Wer kann beim i2b Businessplan-Wettbewerb mitmachen?

Es kann grundsätzlich jeder teilnehmen, der seine innovative Produkt- und/oder Dienstleistungsidee in einem Unternehmen umsetzen möchte – egal ob Unternehmer, Mitarbeiter eines Unternehmens oder Forschungseinrichtung, Studenten und Absolventen von Unis bzw. FHs oder auch wissenschaftliche Mitarbeiter sowie Professoren.

Voraussetzung ist, dass die Gründungsprojekte den (geplantem) Firmensitz in Österreich haben und die Geschäftsidee vor dem 1. November 2015 noch nicht unternehmerisch umgesetzt wurde. Projekte, die bereits im Rahmen des i2b Businessplan-Wettbewerbs ausgezeichnet wurden, dürfen ebenfalls nicht nochmals teilnehmen.

 

Wie erstelle ich einen Businessplan?

Für die Finanzplanung empfehlen wir Plan4You Easy, der kostenlos auf der Homepage des Gründerservice heruntergeladen werden kann. In diesem Programm finden Sie auch die Leitfragen des i2b-Fragenkatalogs, mit deren Hilfe Sie ein professionelles und aussagekräftiges Geschäftskonzept erarbeiten können!

 

Wie ist der Ablauf?

Der Businessplan muss bis 26. September eingereicht werden. Die Einreichung funktioniert mittels Upload auf der i2b-Plattform www.i2b.at.

Danach werden die 15 besten Businesspläne in verschiedenen Kategorien („Dienstleistung, Gewerbe und Handel“, „Technologie“ und „Studierende“) ausgewählt und zum Finale am 21. November eingeladen. Dort präsentieren die Teilnehmer Ihre Pläne und haben die Möglichkeit, eine rund 40-köpfige Fachjury (bestehend aus ….) von Ihrem Businessplan zu überzeugen.

Bei der Prämierungsveranstaltung am 1. Dezember werden dann die besten Teams in den einzelnen Kategorien ausgezeichnet.

 

Was habe ich davon, wenn ich meinen Businessplan beim i2b-Wettbewerb einreiche?

Schon alleine das Verfassen eines Businessplans bringt einen gewissen „Zwang“ mit sich, sich ganzheitlich mit seinem Unternehmen zu beschäftigen. Dadurch erhält man wichtige neue Anregungen, da bei diesem Prozess das Unternehmen aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet werden muss.

Weitere positive Effekte der Teilnahme am i2b Businessplan-Wettbewerb sind

  • wertvolles und qualitativ hochwertiges Feedback der i2b-Experten zum eingereichten Vorhaben (auch wenn man nicht ausgezeichnet wird),
  • die mediale Aufmerksamkeit, die die Prämierung mit sich bringt und
  • dadurch auch eine Steigerung der Nachfrage bei Kunden/Lieferanten.

 

Sämtliche Infos und die Möglichkeit zur Einreichung finden Sie auf der Webseite des i2b Businessplan-Wettbewerb www.i2b.at.

 

Stichwörter: , ,
0 0

15. Juni 2018 von Nina L.

Erste Schritte in ProSaldo.net

mehr lesen

14. Juni 2018 von Nina L.

5 Gründe, die für eine österreichische Buchhaltungssoftware sprechen

mehr lesen

,

6. Juni 2018 von Nina L.

U30-Übermittlung per Webservice in ProSaldo.net

mehr lesen

,

11. Mai 2018 von Nina L.

Webservice-Benutzer für FinanzOnline anlegen

mehr lesen

Das sagen die Anwender:

Christian Haberl
ProSaldo.net war von Anfang an selbsterklärend, sodass wir mit wenigen Rückfragen bei unserer Steuerberaterin selbstständig mit dem Programm arbeiten konnten.
Alle technischen Aspekte werden von ProSaldo.net übernommen, das ist eine feine Sache. Wir müssen uns nicht drum kümmern, alles zu sichern.
Christian Haberl, Humanbrand Media GmbH