Ein Buch ragt aus dem Bildschirm eines Laptops.
Home - Blog - Selbstständige - Feng Shui am Arbeitsplatz – Hilfsmittel

Feng Shui am Arbeitsplatz - Hilfsmittel

3. Juli 2015 von Sandra G.

Im zweiten Teil der Blogreihe (hier finden Sie den ersten Teil) finden Sie einige Hilfsmittel, die im Feng Shui Bedeutung haben und mit Hilfe derer Sie z.B. den Energiefluss harmonisieren können.

 

Pflanzen

Grundsätzlich stehen Pflanzen für Wachstum, für das blühende Leben und für Erneuerung. Erschaffen Sie Fülle, indem Sie immer für blühende Pflanzen in Ihren Räumen sorgen. Dabei können Sie - an Orten, die für echte Pflanzen nicht geeignet sind - auch mit Kunstblumen (aus hochwertigen Materialien) arbeiten. Pflanzen mit spitzen Blättern oder Kakteen sollten nicht in der Nähe von Sitzplätzen stehen. Pflanzen aktivieren und harmonisieren zudem Ecken (von Räumen, Wänden und Möbeln).

Wenn eine Ihrer Pflanzen auf einmal nicht mehr blüht und gedeiht bzw. krank ist, dann weist Sie dies auf eine Unausgewogenheit in Ihrem Leben hin. Und noch ein kleiner Hinweis: Nicht alle Pflanzen eignen sich gleich gut an jedem Ort. Beschaffen und Positionieren Sie diese Füllemagneten (= Gegenstände, Dinge, Pflanzen, etc. die Fülle und Reichtum wie ein Magnet ins Leben ziehen) einfach nach Gefühl oder informieren Sie sich näher darüber.

 

Klänge

Zusätzlich können Sie in Ihren Büroräumen für angenehme Klänge sorgen. Einige Beispiele hierfür wären plätschernde Zimmerbrunnen, Klangspiel-CDs oder eine Türharfe.

 

Licht

Um das Raumklima positiv zu beeinflussen bedarf es der richtigen Beleuchtung. Achten Sie darauf, im Eingangsbereich und im Vorraum genügend Licht zu haben. Besonders zu empfehlen sind Glühbirnen und Halogenlampen, die ein warmes, angenehmes Licht verbreiten. Da laut der Feng-Shui-Lehre dunkle Ecken zu einem Energiestau führen, sollte man dem mit diversen Leuchtmitteln entgegenwirken. Ob mit Stehlampen, Deckenleuchten, Kerzen oder Kristall-Leuchten, ist Ihnen überlassen.

 

Spiegel

Spiegel können - gezielt platziert - Licht in bestimmte Wohnbereiche reflektieren. Um negative Energie zu neutralisieren, sollten Sie im Eingangsbereich einen gewölbten Spiegel anbringen (kann auch ein Firmenschild, ein Türklopfer oder einfach ein Spiegel über der Eingangstür sein). Wenn Sie enge Räume energetisch öffnen möchten, können Sie ebenfalls einen Spiegel verwenden.

 

DNS-Spiralen

Dieses Hilfsmittel hilft uns dabei balanciert zu bleiben (gehimmelt und geerdet) und belebt die Energie Ihrer Räume.

 

Regenbogenkristalle

Wenn diese Kristalle von der Sonne beschienen werden, entstehen durch die Lichtbrechung Regenbogenfarben, was wiederum die Raumenergie hebt und die Energie in den Ecken aktiviert. Achten Sie jedoch darauf, die Kristalle regelmäßig mit einem Tuch zu reinigen.

 

Kristalle

Auch Mineralien werden seit hunderten von Jahren für diverse Zwecke eingesetzt. So kann man mit Kristallen (wie z.B. Rosenquarz, Bergkristall, etc.) ebenfalls die Energie in den Räumen aktivieren. Der Bergkristall zum Beispiel transformiert Strahlen in positive Energie, reinigt somit und löst Energieblockaden auf. Der Rosenquarz stärkt unser Bedürfnis nach Liebe und verhilft zu urteilsfreien Beziehungen. Er befreit uns Menschen also quasi von negativer Energie und verhilft uns zu Mut, um loszulassen. Bergkristall und Rosenquarz kombiniert eignen sich hervorragend dazu, sich vor Computerstrahlung zu schützen. Auch zu dieser Thematik finden Sie am Ende des ersten Artikels Buchempfehlungen [LINK] bzw. können sich jederzeit von einem Experten beraten lassen. Achten Sie aber auch hierbei darauf, die Kristalle regelmäßig zu reinigen, indem Sie sie ca. eine halbe Minute unter kaltes, fließendes Wasser halten.

 

Bilder

Jedes Bild hat eine bestimmte Energie, quasi eine persönliche Ausstrahlung. Wählen Sie also nur Motive, die Ihre Stimmung heben und die Sie unverzüglich ansprechen. Zudem benötigen Bilder Raum, um ihre Wirkung entfalten zu können - sowohl an der Wand als auch im Rahmen.

 

Figuren

Es gibt sehr viele Figuren oder kleine Statuen aus diversen Materialien, die uns ein wohliges Gefühl vermitteln. So zum Beispiel Buddha-Figuren, kleine Engel, Feenstatuen, kleine Drachen oder ähnliches. Wählen und positionieren Sie diese Figuren nach Ihrer Intuition, um sich sicherer zu fühlen und harmonische Energie erzeugen.

 

Persönliche Gegenstände

So wie jedes Bild eine Schwingung hat, so hat auch jeder persönliche Gegenstand seine ganz bestimmte Energie. Hören Sie also in sich hinein und seien Sie kreativ in der Auswahl der Gegenstände, mit denen Sie sich am Arbeitsplatz umgeben wollen, denn es soll Sie motivieren und inspirieren.

 

Essenzen/Räucherwerk

Da Essenzen und Räucherwerk aus Teilen der Natur (Edelsteinen, Pflanzen, Mineralien, Wasser, etc.) hergestellt werden, sind auch sie hervorragend dafür geeignet, um Raumenergien oder auch unsere eigenen Energien zu harmonisieren. Lassen Sie sich auch hierbei von Ihrer Intuition sowie von Ihrer Nase leiten. Sprechen Sie diese Maßnahmen gegebenenfalls mit Ihren Kollegen ab, um nicht aus Versehen für ein schlechtes Raumklima zu sorgen.

 

Am Schluss noch ein Tipp

Von Zeit zu Zeit ist es von Vorteil alle Feng Shui Maßnahmen zu überdenken. Vielleicht haben Bilder oder Gegenstände für Sie an Bedeutung verloren. Erinnern Sie sich an Heraklit von Ephesus‘ Zitat: „Nichts ist so beständig wie die Veränderung“ und handeln Sie auch in dieser Hinsicht danach.

 

Ersten Teil verpasst?

Hier geht es zum ersten Teil der Blogreihe.

0 0

15. Juni 2018 von Nina L.

Erste Schritte in ProSaldo.net

mehr lesen

14. Juni 2018 von Nina L.

5 Gründe, die für eine österreichische Buchhaltungssoftware sprechen

mehr lesen

,

6. Juni 2018 von Nina L.

U30-Übermittlung per Webservice in ProSaldo.net

mehr lesen

,

11. Mai 2018 von Nina L.

Webservice-Benutzer für FinanzOnline anlegen

mehr lesen

Das sagen die Anwender:

Christian Haberl
Meine Lieblingsfunktion? Die Umsatzsteuer-Voranmeldung! Da klick ich drauf, es kommt fix und fertig. Das finde ich faszinierend!
Elisabeth Maurer, VedaVital
Alle technischen Aspekte werden von ProSaldo.net übernommen, das ist eine feine Sache. Wir müssen uns nicht drum kümmern, alles zu sichern.
Christian Haberl, Humanbrand Media GmbH