Ein Buch ragt aus dem Bildschirm eines Laptops.
Home - Blog - Fakturierung - Arbeiten mit dem Layout-Designer

Arbeiten mit dem Layout-Designer

22. Juni 2012 von Lydia R.

Mit dem Layout-Designer in Prosaldo.net erfolgt die Gestaltung Ihrer Belege fast von ganz allein. Ohne viel Aufwand wird hier das bestmögliche Ergebnis erzielt. Alles, was Sie hier tun müssen, sind die gewünschten Einstellungen vorzunehmen und schon haben Sie einen perfekt auf Ihr Unternehmen abgestimmten Beleg.

Die Druckvorlage bestimmt die Gestaltung des Belegausdruckes. Mit Hilfe des Layout-Designers kann die Gestaltung des Belegausdruckes bestimmt werden. So auch zB welche Schriftart verwendet werden soll, wo das Logo gedruckt werden soll, welche Angaben auf dem Beleg angedruckt werden sollen usw.

Layout-Designer

Unter „meine Vorlagen“ finden Sie jene Vorlage, die aktuell zum Ausdruck der Belege verwendet wird.

Grundsätzlich stehen Ihnen jeweils 4 Standard-Layouts aus dem Bereich Handel und Dienstleistung zur Verfügung. Hier können Sie - je nachdem, welches Design Ihnen zusagt - dieses als Vorlage wählen.

Die Auswahl der Vorlage ist unter folgendem Menüpfad möglich:

„Einstellungen“=>“Fakturierung“=>“Druckeinstellungen“=>“neue Vorlage hinzufügen“:

Die von Ihnen ausgewählte Vorlage kann für folgende Belegtypen übernommen und gestaltet werden:

  • Angebot
  • Auftrag
  • Rechnung/Gutschrift
  • Lieferschein
  • Mahnungen

Sie können Änderungen selbstverständlich für jeden der oben genannten Belegtypen speichern. Der Layout-Designer ist in mehrere Bereiche gegliedert, welche einzeln bearbeitbar sind.

Anhand einer Musterrechnung nach dem Layout der Vorlage A des Handels zeigen wir Ihnen, welche Bereiche im Layout-Designer bearbeitbar sind:

 

Signatur-Bereich:

Hier können Sie auswählen, ob die elektronische Signatur auf Ihrem Ausdruck ersichtlich sein soll oder nicht. Falls Sie sich dafür entscheiden, dass die Signatur beim Ausdruck nicht sichtbar sein soll, bleibt dieses Feld leer. Unabhängig vom Eindruck kann der Beleg trotzdem signiert sein, dies wird im PDF-Reader sichtbar.

 

Infoblock-Bereich:

Dieser Bereich ist zur Angabe der Beleg- und Kundennummer sowie für andere allgemeine Infos gedacht. Unter dem Register „Optionen“ können Sie auswählen, auf welchen Seiten (erste Seite/alle Seiten/letzte Seite) der Text angedruckt werden soll.

 

Logo-Bereich:

Hier können Sie Ihr Firmenlogo hochladen.

Damit die Größe des Logos automatisch ins dafür vorgesehene Feld angepasst wird, wählen Sie die Option „Originalgröße automatisch erkennen“. Soll das Logo nicht an das Feld angepasst werden, sollten Sie die Option „Proportionen erhalten“ auswählen, damit es zu keiner Verzerrung des Logos kommt.

 

Absenderblock:

Dieser Bereich ist zum Einfügen Ihrer Firmendaten gedacht. Mit Hilfe der Variablen haben Sie auch hier die Möglichkeit auszuwählen, welche Ihrer Daten ausgewiesen werden soll und welche nicht. Die Variablen ergeben sich aus den Angaben, die Sie in den Stammdaten unter „eigene Betriebe“ hinterlegt haben.

 

Empfängerblock:

Dieser Block ist zur Erfassung der Daten Ihres Kunden vorgesehen. Hier besteht ebenfalls die Möglichkeit, mit der Funktion der „Variablen“ auszuwählen, welche Angaben angedruckt werden sollen. Hier empfiehlt es sich jedoch die vorgeschlagenen Variablen beizubehalten und so auszugeben. Es besteht weiters die Möglichkeit auszuwählen, auf welchen Seiten der Block angedruckt werden soll oder ob er komplett weggelassen werden soll. Außerdem kann hier definiert werden, ob die Variable bezüglich des Empfängerlandes nur dann ausgegeben werden soll, wenn dieses sich nicht in Österreich befindet, um die Anforderungen der aktuellen Post-Verrechnung zu erfüllen.

 

Überschriftenblock:

Dieser Bereich ist unter anderem für den Andruck des Belegtyps vorgesehen, kann jedoch je nach Belieben verwendet werden.

Um Variablen zu verwenden, die standardmäßig anderen Optionen zugeordnet sind (zB Kundennummer, Angebotsnummer, Datum) können Sie mit der Option „Alle Variablen anzeigen“ aus allen verfügbaren Variablen wählen. Diese Option ist auch für den Empfänger- und Absenderblock möglich.

 

Vortext:

Dieser Text wird oberhalb der Artikeltabelle angedruckt. Hier kann man sich zB auf den Betreff des Beleges beziehen.

 

Tabellenbereich:

Hier kann unter dem Register „Texterfassung“ der gewünschte Text für die Summenzeilen erfasst werden. Unter dem Register „Option“ haben Sie die Möglichkeit auszuwählen, welche Spalten für den Beleg in der Tabelle angedruckt werden sollen bzw. nicht angezeigt werden sollen.

 

Schlusstext:

Dieser wird am Ende der Tabelle ausgegeben. Hier können mit Hilfe der Variablen die Zahlungs- und Lieferbedingungen angedruckt werden.

In allen oben angegebenen Bereichen ist natürlich eine voreingestelle Formatierung der Texte möglich (dh Schriftart, Schriftgröße Ausrichtung usw.).

Die durchgeführten Einstellungen im Layout-Designer sind dann im PDF- Format ersichtlich:

 

So einfach ist es in Prosaldo.net, mit Hilfe des Layout-Designers eine professionelle und individuelle Rechnung zu gestalten.

 

 

0 0

,

15. Oktober 2018 von Birgit L.

Vom Einzelunternehmen zur GmbH

mehr lesen

15. Juni 2018 von Nina L.

Erste Schritte in ProSaldo.net

mehr lesen

14. Juni 2018 von Nina L.

5 Gründe, die für eine österreichische Buchhaltungssoftware sprechen

mehr lesen

,

6. Juni 2018 von Nina L.

U30-Übermittlung per Webservice in ProSaldo.net

mehr lesen

Das sagen die Anwender:

Elisabeth Maurer
Büro2go find ich eine geniale Idee von der Erste Bank. Gerade für mich als Selbstständigen ist so ein Tool eine tolle Arbeitserleichterung, wenn ich bei Kunden Vor-Ort bin!
Ing. Mag. Markus Mandl, PC EDV Dienstleistungen Mandl
Meine Lieblingsfunktion? Die Umsatzsteuer-Voranmeldung! Da klick ich drauf, es kommt fix und fertig. Das finde ich faszinierend!
Elisabeth Maurer, VedaVital