Ein Buch ragt aus dem Bildschirm eines Laptops.
Home - Blog - Buchhaltung - U 30 für 2014 (UVA / Umsatzsteuer-Voranmeldung)

U 30 für 2014 (UVA / Umsatzsteuer-Voranmeldung)

27. Januar 2014 von Martina J.

Im folgenden Blogartikel stellen wir die Neuerungen zur UVA für 2014 (Formular sowie neue Umsatzarten für Reverse Charge) vor.

Änderungen im Formular

Das U 30 blieb für 2014 weitgehend unverändert im Vergleich zum Formular vom Kalenderjahr 2013. Auf Seite 4 sind die Kennzahlen 027 und 028 entfallen.

Bisher waren in den Kennzahlen 060 (Gesamtbetrag der Vorsteuern) und/oder 065 (Vorsteuern aus dem innergemeinschaftlichen Erwerb) und/oder 066 (Vorsteuern betreffend die Steuerschuld gemäß § 19 Abs. 1 zweiter Satz, § 19 Abs. 1c, 1e sowie gemäß Art. 25 Abs. 5) enthaltene Vorsteuern für bestimmte Umsätze separat nochmals auszuweisen.

 

UVA Seite 4, Kennzahl 027

In Kennzahl 027 waren geltend gemachte Vorsteuern betreffend Kfz (nach EKR 063, 064, 732, 733 und 744-747) zu deklarieren.

 

UVA Seite 4, Kennzahl 028

Geltend gemachte Vorsteuern betreffend Gebäude (nach EKR 030-037 und 070, 071) waren in Kennzahl 028 – zusätzlich zu Kennzahl 060 (bzw. 065 oder 066) – anzugeben.

Wurde bei Ausgaben für das Kfz bzw. Gebäude die Vorsteuer nicht geltend gemacht (idR kein Vorsteuerabzug für PKW außer Fiskal-PKW, Taxi, Fahrschule uä) war der enthaltene Umsatzsteuerbetrag auch nicht auszuweisen.

 

Erweiterung bei Reverse Charge

Die Umsatzarten, bei denen die Umsatzsteuerschuld auf den Leistungsempfänger übergeht, wurden vom Gesetzgeber in den letzten Jahren zur Vermeidung von Vorsteuerbetrug laufend erweitert.

Bekannteste Beispiele für den Übergang der Steuerschuld sind Leistungen zwischen Unternehmern in unterschiedlichen EU-Ländern (siehe auch Blogartikel „Neuerungen in der USt ab 2010“) sowie Bauleistungen.

Bei folgenden Umsatzarten gilt für Umsätze, die nach dem 31.12.2013 erbracht werden, ebenso das Prinzip des Reverse Charge:

  • Lieferungen von Videospielkonsolen, Laptops und Tablet-Computern mit einem Rechnungsbetrag ab 5.000,- EUR
  • Lieferung von Gas und Elektrizität an Wiederverkäufer
  • Übertragung von Gas- und Elektrizitätszertifikaten
  • Lieferung von Metallen (Kapitel 71 sowie Abschnitt XV der Kombinierten Nomenklatur, einige Positionen ausgenommen)
  • Anlagegold

Die detaillierte Beschreibung der betroffenen Umsätze finden Sie auf der Homepage des Bundesministerium für Finanzen (BMF) unter www.bmf.gv.at.

 

Ausweis in der Umsatzsteuervoranmeldung

Derzeit ist im Formular U 30 für 2014 kein gesonderter Ausweis dieser Umsatzarten vorgesehen. Allerdings bleibt abzuwarten, ob im Laufe des Jahres eine neue Version des UVA-Formulares vom BMF veröffentlicht wird.

Betreffende Umsätze sind vorläufig in den Kennzahlen 032 (Steuerschuld gemäß § 19 Abs. 1d Schrott und Abfallstoffe) und 089 (Vorsteuern betreffend die Steuerschuld gemäß § 19 Abs. 1d Schrott und Abfallstoffe) einzutragen.

In den ProSaldo-Buchhaltungsprogrammen erfolgt die Verbuchung der Ausgangsrechnung beim leistenden Unternehmer mit Steuercode 963 (Überg. der Steuerschuld f. Abfallstoffe).

Beim Empfänger erfolgt die Verbuchung der Eingangsrechnung mit den Steuercodes:

  • T210 (Steuerschuld für Abfallstoffe 10 % Reverse Charge)
  • T219 (Steuerschuld für Abfallstoffe 19 % Reverse Charge)
  • T220 ( Steuerschuld für Abfallstoffe 20 % Reverse Charge)
  • T410 (Steuerschuld für Abfallstoffe 10 % Reverse Charge ohne VSt-Abzug)
  • T419 (Steuerschuld für Abfallstoffe 19 % Reverse Charge ohne VSt-Abzug)
  • T420 (Steuerschuld für Abfallstoffe 20 % Reverse Charge ohne VSt-Abzug)

 

Beispielbuchungen in ProSaldo.net - Einnahmen-Ausgabenrechnung

Beispielbuchung für den leistenden Unternehmer in der E/A-Rechnung:

E/A Rechnung UVA

 

Beispielbuchung für den Empfänger in der E/A-Rechnung:
(Dieser Muster-Geschäftsfall unterliegt dem Normalsteuersatz von 20 % Umsatzsteuer und Empfänger ist zum Vorsteuerabzug berechtigt.)

02_ER_EA UVA

 

Beispielbuchungen in ProSaldo.net -  doppelte Buchhaltung

Beispielbuchung für den leistenden Unternehmer in der doppelten Buchhaltung:

03_AR_Bilanz
Beispielbuchung für den Empfänger in der doppelten Buchhaltung:
(Dieser Muster-Geschäftsfall unterliegt dem Normalsteuersatz von 20 % Umsatzsteuer und Empfänger ist zum Vorsteuerabzug berechtigt).
04_ER_Bilanz

0 0

15. Juni 2018 von Nina L.

Erste Schritte in ProSaldo.net

mehr lesen

14. Juni 2018 von Nina L.

5 Gründe, die für eine österreichische Buchhaltungssoftware sprechen

mehr lesen

,

6. Juni 2018 von Nina L.

U30-Übermittlung per Webservice in ProSaldo.net

mehr lesen

,

11. Mai 2018 von Nina L.

Webservice-Benutzer für FinanzOnline anlegen

mehr lesen

Das sagen die Anwender:

Christian Haberl
ProSaldo.net war von Anfang an selbsterklärend, sodass wir mit wenigen Rückfragen bei unserer Steuerberaterin selbstständig mit dem Programm arbeiten konnten.
Alle technischen Aspekte werden von ProSaldo.net übernommen, das ist eine feine Sache. Wir müssen uns nicht drum kümmern, alles zu sichern.
Christian Haberl, Humanbrand Media GmbH