Ein Buch ragt aus dem Bildschirm eines Laptops.
Home - Blog - Buchhaltung - Der Jahreswechsel mit ProSaldo.net

Der Jahreswechsel mit ProSaldo.net

5. Dezember 2011 von Lydia R.

Der Jahresabschluss war vor der computerunterstützten Buchhaltung ein sehr langwieriger Prozess der aus vielen mühsamen Schritten bestand (z. B. Abschluss der Konten, Übertrag aufs Abschlusskonto, Übernahme der Eröffnungsbuchungen usw.). Dank ProSaldo.net entfallen viele dieser Schritte und Sie sind nur 3 Arbeitsschritte vom Jahreswechsel entfernt.

Um den Jahreswechsel mit Prosaldo.net erfolgreich durchzuführen, sollten Sie in folgenden Schritten vorgehen:

1. Schritt Anlegen eines neuen Buchungsjahres:

Bei den Buchungsjahren handelt es sich um zeitliche Perioden, für welche die entsprechenden Buchungen und Rechnungen erfasst werden.

Diese zeitlichen Perioden sind im Buchhaltungsbereich streng abgegrenzt und verfügen jeweils über einen eigenen Kontenplan, eigene Belegkreise usw. Zu jenem Zeitpunkt, zu dem das neue Geschäftsjahr angelegt wird, werden alle Einstellungen vom alten auf das neue Jahr übernommen. Zu einem späteren Zeitpunkt angelegte und bearbeitete Konten oder Belegkreise bleiben daher für das neue Buchungsjahr unberücksichtigt.

Unter dem Menüpunkt „Stammdaten“ => „Buchungsjahr“ => „Neu“ können Sie ein neues Buchungsjahr anlegen. ProSaldo.net schlägt automatisch das nächstfolgende Buchungsjahr vor.

Entspricht des neue Buchungsjahr dem folgenden Kalenderjahr, werden die vorgeschlagenen Werte mit "Speichern" bestätigt. Sobald das Buchungsjahr angelegt wurde, sind nachträgliche Änderungen bezüglich des Zeitraums nicht mehr möglich.

 

2. Schritt Startwerte festlegen:

Unter der Rubrik „Nummernkreise“ können Sie die Startwerte festlegen. Hier kann die Nummerierung der einzelnen Belege (Angebots-; Auftrags-; Rechnungs- und Lieferscheinnummer) angepasst werden.

Bitte beachten Sie: Wurden im betreffenden Buchungsjahr bereits Belege wie z.B. Rechnungen erstellt, kann als Startwert nur eine höhere Zahl eingegeben werden.

 

3. Übernahme der Buchungen aus der Vorperiode:

Achtung: Bitte führen Sie diesen Schritt erst aus, wenn im alten Jahr Bank/Kassa fertig gebucht und die Steuerkonten auf das Verrechnungskonto Umsatzsteuer-Zahllast- umgebucht wurden!

Mit diesem Menü können Sie die Endbestände der Verrechnungskonten sowie die offenen Posten aus dem Vorjahr (also dem letzten Buchungsjahr) übernehmen. Bitte beachten Sie dabei, dass eine automatische Übernahme nur dann möglich, wenn das Vorjahr mit ProSaldo.net gebucht wurde.

Wählen Sie das neu angelegte Buchungsjahr unter dem Menü

„Stammdaten“ => „Buchungsjahre“ und klicken Sie die Auswahl „zum derzeitigen Buchungsjahr machen“ an.

Nachdem Sie das Buchungsjahr gewählt haben wird folgendes Fenster angezeigt:


Nachdem Sie das Fenster geschlossen haben, befinden Sie sich im neu angelegten Buchungsjahr.

Unter dem Menüpunkt „Extras“=>“Buchhaltung“=> „Eröffnungsbuchungen und OP aus Vorjahren“ können Sie die Endbestände sowie die Offenen Posten aus dem Vorjahr übernehmen.

Es werden automatisch der erste Tag des neuen Buchungsjahres, der Belegkreis "EB" sowie der Buchungstext "Eröffnungsbuchung" vorgeschlagen. Bei Bedarf können diese Werte geändert werden.

 

Hinweis: Der Inhalt dieses Blog-Artikels bezieht sich auf die Einnahmen-Ausgaben-Rechnung.

0 0

15. Juni 2018 von Nina L.

Erste Schritte in ProSaldo.net

mehr lesen

14. Juni 2018 von Nina L.

5 Gründe, die für eine österreichische Buchhaltungssoftware sprechen

mehr lesen

,

6. Juni 2018 von Nina L.

U30-Übermittlung per Webservice in ProSaldo.net

mehr lesen

,

11. Mai 2018 von Nina L.

Webservice-Benutzer für FinanzOnline anlegen

mehr lesen

Das sagen die Anwender:

Stefan Guggemos
ProSaldo.net war von Anfang an selbsterklärend, sodass wir mit wenigen Rückfragen bei unserer Steuerberaterin selbstständig mit dem Programm arbeiten konnten.
Meine Lieblingsfunktion? Die Umsatzsteuer-Voranmeldung! Da klick ich drauf, es kommt fix und fertig. Das finde ich faszinierend!
Elisabeth Maurer, VedaVital